Eine halbe Million Anteilscheinkapital für LeNa

Unser LeNa-Haus wird immer konkreter. Mit dem Abschluss des Vorprojekts beginnen nun die Vorbereitungen für die Bauphase. Anfang 2020 werden wir hierfür unsere noch ausstehende Beteiligung von CHF 2,2 Millionen an wohnen & mehr überweisen.

Um möglichst wenig zinsbelastete Darlehen von Banken oder Stiftungen aufnehmen zu müssen, möchten wir mit Unterstützung der Genossenschafter-innen unser Anteilsscheinkapital aufstocken. Wärst Du bereit zusätzliche Anteilsscheine bis Ende 2019 zu zeichnen?

WARUM? Damit die Bauphase ab 2020 beginnen kann, haben wir unserem Bauherrn wohnen & mehr eine Beteiligung von CHF 2,4 Millionen bis Anfang 2020 zugesichert, CHF 200.000 sind bereits überwiesen. Aktuell haben wir mit 150 Mitgliedern Anteilsscheine in der Höhe von CHF 50.000 gezeichnet. Hinzu kommen CHF 200.000 an Mitgliederdarlehen. Den Rest müssten wir durch Darlehen von Banken und Stiftungen decken. Hier fallen jedoch Zinsen an, die wir nach Möglichkeit vermeiden möchten. Darüber hinaus ist es uns wichtig die Abhängigkeit von externen Kapitalgebern möglichst gering zu halten.

WAS HABEN WIR VOR? Wir möchten mindestens CHF 500.000 durch Genossenschafts­anteile decken. Bei 100 Genossenschafter_innen kämen wir auf eine durchschnittliche Beteiligung von CHF 5.000 pro Mitglied. Damit hätten wir unser Ziel bereits erreicht. 

Diejenigen die schon jetzt ernsthaft an einer Wohnung im Westfeld interessiert sind, können mit Zeichnung von Anteilsscheinen bereits heute beginnen, ihr Anteilscheinkapital ratenweise aufzustocken.  

Diejenigen die sich noch nicht entschieden haben, können so unser innovatives Projekt ideell mindestens bis zum Abschluss des Bauprojekts unterstützen. 

WIE FUNKTIONIERT ES? Wir bitten Dich, zu überlegen ob es Deine finanzielle Lage erlaubt, Dein aktuelles Anteilsscheinkapital zu erhöhen. Falls Du dazu bereit bist, fülle bitte dieses Formular aus und schicke es an uns zurück. Wir nehmen dann mit Dir Kontakt auf. 

Gut zu wissen: Anteilsscheine sind Eigenkapital der Genossenschaft und damit Risikokapital. Das bedeutet, dass im unwahrscheinlichen Fall eines Scheiterns des gesamten Projektes Dein Geld ganz oder teilweise verloren wäre. Falls Du das Geld oder einen Teil davon früher als erwartet wieder benötigst, kannst Du es jeweils auf Ende Jahr mit einer Kündigungsfrist von einem Jahr zurückfordern.

Gerne kannst Du auch in Deinem Freundes- und Bekanntenkreis für die Mitgliedschaft bei LeNa werben. Die Unterlagen senden wir gerne auf Wunsch zu. 

Bei Rückfragen kannst Du Dich gerne jederzeit an Carsten Rübsaamen unter 076 268 47 86 oder carsten.ruebsaamen@lena.coop wenden. 

Herzlichen Gruss von der Finanzkommission LeNa

Carsten, Hans und Peter